Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die Behandlung?
Vor dem Beginn einer Enthaarungs-Behandlung wird bei uns eine Beratungssitzung durchgeführt. Dabei werden die einzelnen Techniken zur Haarentfernung besprochen und Vor- und Nachteile aufgezeigt. Im Anschluss an die Beratung schauen wir uns die zu behandelnde Fläche an, machen eine Hautanalyse mit ein paar Testschüssen und besprechen einen Behandlungsplan, der speziell für Ihren Haut- und Haartyp abgestimmt ist. Dabei erfahren Sie welche Technik der Haarentfernung für Sie am geeignetsten ist und mit welchen Kosten Sie zu rechnen haben. Sollten Sie sich für eine Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung in unserem Institut entscheiden, so können Sie kurz darauf mit der Behandlung beginnen.

Bei der Behandlung mit Pulslicht (IPL) wird die zu behandelnde Fläche zunächst rasiert und anschließend mit einer dünnen Schicht Gel bestrichen. Das unschädliche langwellige Rotlicht wird von den Pigmenten (dem Melanin) im Haarschaft und im Haarfollikel absorbiert und dort in Wärme umgewandelt. Wenn die Temperatur im Haarfollikel 68°C erreicht, zerfallen die Proteine (das Protein in den Haarzellen und Haarfollikeln); wodurch der aktive Haarbalg abstirbt.

Wie lange dauert eine einzelne Sitzung?
Das hängt von der zu behandelnden Fläche ab. Je nach Behandlungsbereich und Spotgröße des Gerätes, kann die Behandlungsdauer z.B. zwischen einigen Minuten für die Oberlippe oder bis zu 2 - 3 Std. für die kompletten Beine benötigen.

Wie viele Behandlungssitzungen brauche ich?
Das hängt von der zu behandelnden Fläche und der Farbe und Stärke des Haares ab. Im Durchschnitt sind 4 - 6 Sitzungen erforderlich. In einigen Fällen, zum Beispiel bei starkem Bartwuchs, sind möglicherweise mehr Behandlungen anzusetzen.

Warum muss ich mehrmals kommen?
Es gibt drei Lebensphasen für das Haar: Die Anagen-, Katagen- und Telogenphase. Die „perfekte” Zeit für die dauerhafte Zerstörung eines Haares ist während der Anagen-, also der aktiven Wachstumsphase. Es kann 4 bis 12 Wochen dauern, bis das Haar aus der Matrix - oder Wurzel - bis zur Hautoberfläche wächst. Wenn Sie also heute ein Haar ausreißen, werden Sie nach einer Woche noch kein neues Haar an genau derselben Stelle wachsen sehen.

Die Phasen sind bei jedem Menschen unterschiedlich. Die IPL-Behandlungen werden in Abständen von 4 bis 8Wochen (das hängt von dem behandelten Körperteil ab) während der aktiven Wachstumsphase des Haares vorgenommen.

Etwa 30 % der Körperbehaarung befindet sich immer in der aktiven Phase. Während einer Sitzung werden ca. 60 - 90 % der Haarfollikel in der aktiven Phase zerstört.

Tut es weh?
Die Behandlung ist relativ schmerzarm. Die Lichtimpulse fühlen sich meistens wie ein kräftiges Prickeln auf der Haut an.

Gibt es Nebenwirkungen?
Bei richtiger Behandlung und dem beachten gewisser Verhaltensregeln, über die wir vorher aufklären, gibt es keine wesentlichen Nebenwirkungen. Manche Patienten verspüren für eine kurze Zeit nach der Behandlung eine leichte Rötung der Haut, aber kein unangenehmes Brennen oder Anschwellen. Nach kurzer Zeit kehrt die natürliche Hautfarbe zurück.

Welche Körperteile können behandelt werden?
Es gibt keine Beschränkungen für die Behandlungsbereiche. Alle unsere Methoden sind für Gesicht und Körper gleichermaßen geeignet. Die Augenumgebung ist aber bei der Enthaarung mit Laser und IPL zu vermeiden. Für die Behandlung der Augenbrauen ist die Nadelepilation zu empfehlen, da durch die Behandlung der einzelnen Haare auch eine schöne Form epiliert werden kann.

Machen sie auch Haarentfernung im Intimbereich?
Ja, wir führen auch permanente Haarentfernung im Intimbereich durch.

Können alle Hauttypen behandelt werden?
Mit dem Light Sheer Laser und der Photosilk Blitzlampe sind wir sehr flexibel und können eine ganze Spannbreite von Haar- und Hauttypen behandeln. Bei Patienten mit heller Haut und dunklem Haar werden allgemein die besten und schnellsten Ergebnisse erzielt. Außerdem ist die Wirkung bei kräftigeren Haaren stärker als bei dünnen Haaren.

Patienten mit einer sehr dunklen Pigmentierung (z.B. Schwarzafrikaner mit Fitzpatrick VI) werden nicht behandelt, weil die dunkle Haut mit dem hohen Gehalt an Melanin die Lichtenergie zu stark absorbiert und dabei Schaden nehmen kann. Dunkle Haut verbrennt leicht, daher muss die Behandlung unbedingt mit einer geringen Energiedosis durchgeführt werden. Bei südländischen Hauttypen (Fitzpatrick IV-V) haben wir trotz dunkler Hautfarbe gute Erfahrungen bei der Enthaarung mit LightSheer Laser machen können. Obwohl es uns nur möglich ist mit geringer Energie zu arbeiten, enthalten die Haare häufig soviel Farbstoff (Melanin), dass die geringe Energie für eine dauerhafte Haarentfernung vollkommen ausreichend ist.

Bei heller Haut kann mit sehr viel höheren Dosen gearbeitet werden, ohne das die Haut belastet wird. Bei höherer Energie können dementsprechend auch dünnere und etwas hellere Haare behandelt werden. Dies soll jedoch nicht darüber hinweg täuschen, daß die Haare trotz alledem eine gewisse Menge an Farbstoff (Melanin) benötigen, damit sie dauerhaft enthaart werden können. Die Entscheidung ob eine Laser- oder Pulslichtbehandlung sinnvoll ist, liegt in der Erfahrung und ehrlichen Beratung des Behandlers. Laser oder IPL-Geräte wirken nicht bei grauen, roten oder extrem hellen Haaren, die wenig oder kein Melanin enthalten. Die Wirksamkeit der Haarentfernung mit Laser oder Pulslicht hängt in erster Linie vom Kontrast zwischen Haut und Haar ab. Bei sehr hellen, grauen oder roten Haaren bleibt nur die Nadelepilation. Sie ist die einzige Methode der permanenten Haarentfernung, die bei jedem Haar und Hauttyp wirksam ist.

Warum arbeiten wir mit Laser und IPL-Technik?
Häufig machen es sich die Anbieter von dauerhafter Haarentfernung leicht, in dem sie alle Haar- und Hauttypen meist mit einer IPL-Technik behandeln wollen. Dies ist aber leider nicht besonders effektiv. Das liegt zum einen daran, dass die IPL-Technik zu wenig Energie in die Tiefe bringt und zum anderen daran, dass jeder Mensch seine individuelle Haar- und Hautfarbe besitzt.

Tiefliegende Haare und dunkle Hauttypen können z.B. nach unserer Erfahrung deutlich effektiver mit dem Diodenlaser behandelt werden, als mit einer IPL-Technik.

Was muss ich vor, während und nach der Enthaarungs-Behandlung beachten?
Nach der Behandlung können Sie wieder Ihrem gewöhnlichen Tagesablauf nachgehen. Sonnen und Solarium-Besuch sollten aber einen Monat vor und einen Monat nach der Haarentfernung mit Laser oder IPL vermieden werden. Wenn Sonnenbestrahlung nicht vermieden werden kann, muss ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor aufgetragen werden. An dem Tag der Epilation sollte die Haut nach Möglichkeit in Ruhe gelassen werden, keine Cremes, keine Seifenprodukte höchstens klares Wasser. Sie sollten die behandelten Flächen auch nicht wachsen und keine Haare mit einer Pinzette ausreißen.

Wann sehe ich ein Ergebnis?
Etwa 10 - 20 Tage nach der Haarentfernung mit Laser oder IPL werden Sie einen Unterschied feststellen und merken das die Haare ausfallen. Haare, die sich bei der Behandlung in der Ruhephase befunden haben, wachsen innerhalb von 1 - 3 Monaten nach, und dann wäre eine neue Behandlung anzusetzen. Bei der Nadelepilation werden die epilierten Haare sofort entfernt.

Ist das Haar auf Dauer entfernt?
Es gibt keine Garantie, dass die Haare für immer entfernt sind. Die Haare in der Wachstumsphase die mit Nadelepilation behandelt oder mit Laser / IPL auf mind. 68°C erhitzt wurden sind dauerhaft zerstört. Leider gibt es aber viele ruhende Haarfollikel die z.B. durch hormonelle Veränderungen zu stärkerem Wachstum angeregt werden können. Auf jeden Fall wird der Haarwuchs drastisch verringert und wenn Haare nachkommen sollten (was nur selten der Fall ist), so sind sie deutlich reduziert und feiner.